2004 WM Halifax (CAN)

Die 8. Eishockeyweltmeisterschaft der Frauen fand vom 30. März bis zum 6. April 2004 in Halifax/Dartmouth (CAN) statt.
Eigentlich hätte die 8. Eishockeyweltmeisterschaft der Frauen vom 3. bis 9. April 2003 in Peking (CHN) stattfinden sollen. Diese wurde aber aufgrund der Virusinfektionsgefahr SARS abgesagt.

Es nahmen insgesamt 9 Fraueneishockeymannschaften teil.

Die neun Teams wurden in drei Dreiergruppen eingeteilt im Modus jeder-gegen-jeden. Nach der ersten Gruppenphase spielten jeweils die drei Erstplatzierten Mannschaften in einer weiteren Gruppe D jeder-gegen-jeden, so auch die zweitplatzierten in einer Gruppe E und die drittplatzierten in der Gruppe F. Der erst- und zweitplatzierte der Gruppe D spielten in einem Finale die Gold- und Silbermedaille aus. Der drittplatzierte der Gruppe D und der erstplatzierte der Gruppe E spielten um die Bronzemedaille.

Die 8. und 9. Platzierte Mannschaften stiegen in die B WM ab.

Zum achten Mal in Folge hieß die Finalbegegnung Team Kanada gegen Team USA. Erneut gewann das Team Kanada Gold, Silber ging an das Team USA und Bronze ging an das Team aus Finnland. Deutschland belegte den 6. Platz. Absteiger waren die Teams aus Schweiz und Japan.



 

Gruppe A Gruppe B Gruppe C
China Russland Finnland
Deutschland Schweiz Japan
Kanada USA Schweden

 


Spiele der Deutschen Frauen Eishockey Nationalmannschaft 2004

 

31.03.2004 Gruppe A Deutschland
Tore: 1:1 Seiler 25., 2:2 Lanzl 40.,
3:2 Scheytt 41., 4:2 Becker 59.
China 4:2 (0:1, 1:1, 3:0)
01.04.2004 Gruppe A Kanada Deutschland 13:0 (8:0, 3:0, 2:0)
03.04.2004 Gruppe E Deutschland
Tore: 1:1 Becker 22., 2:1 Wolf 26.
Russland 2:4 (0:1, 2:2, 0:1)
04.04.2004 Gruppe E Finnland Deutschland 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)

 

Abschlusstabelle Gruppe A

PlMannschaftSpSUNToreDiffPkt.
1 Kanada 2 2 0 0 24:0 +24 4
2 Deutschland 2 1 0 1 4:15 -11 2
3 China 2 0 0 2 2:15 -13 0

 

Abschlusstabelle Gruppe E

PlMannschaftSpSUNToreDiffPkt.
1 Finnland 2 2 0 0 6:1 +5 4
2 Russland 2 1 0 1 5:4 +1 2
3 Deutschland 2 0 0 2 2:8 -6 0

 



Kader Deutsche Frauen Eishockey Nationalmannschaft 2004

Pos. Nr. Name
T 13 Stephanie Wartosch-Kürten
T 31 Viona Harrer
D 4 Jana Schreckenbach
D 8 Nina Ziegenhals
D 10 Sandra Rumswinkel
D 19 Christina Oswald
D 23 Sabrina Kruck
D 24 Stephanie Frühwirt
F 9 Raffaela Wolf
F 12 Susann Götz
F 14 Anja Scheytt
F 15 Nina Ritter
F 16 Denise Soesilo
F 17 Sara Seiler
F 21 Michaela Lanzl
F 25 Franziska Busch
F 26 Nina Gall
F 66 Bettina Evers
F 71 Julia Wierscher
F 81 Maritta Becker


Trainerstab: Peter Kathan (Coach), Dieter Reinartz (Assistant Coach), Aurelia Vonderstrass (Team Leader), Meinhard Balensiefen (Doctor), Norbert Grundmann (Physiotherapist), Josef Kotz (Equipment Manager)
Kapitänin: Christina Oswald




 

 

 Eishockey in Deutschland

Deutscher Eishockey Bund
(ab 1963 - bis 1962 DEV)

DEB Logo

IIHF Mitglied seit 11.09.1909

1. EM-Teilnahme: 1910
1. WM-Teilnahme: 1930
1. Olympischen Spiele: 1928

Medailliengewinne
EM: 2x Gold, 4x Silber, 7x Bronze
WM: 2x Silber, 2x Bronze
Olympia: 2x Bronze

Rekordnationalspieler
Bundestrainer: Marco Sturm

coming soon

Weltmeisterschaft 2017
in Deutschland/Frankeich

 

05.05.2017

Deutschland vs. USA
06.05.2017

Deutschland vs. Schweden
08.05.2017

Deutschland vs. Russland
10.05.2017

Deutschland vs. Slowakei
12.05.2017

Deutschland vs. Dänemark
13.05.2017

Deutschland vs. Italien
16.05.2017

Deutschland vs. Lettland

 

Mehr Infos hier...

Gameworntrikots

Gäste online

Aktuell sind 14 Gäste online