Weltmeisterschaften Frauen

Die IIHF-Eishockey-Frauenweltmeisterschaften werden seit 1990 ausgerichtet. Seit 1999 finden die Weltmeisterschaften in jedem nicht Winterolympischen Jahr statt.

Die IIHF-Eishockey-Frauenweltmeisterschaft im Jahre 2003 sollte eigentlich vom  3. bis 9. April 2003 in Peking (CHN) stattfinden. Diese wurde aber aufgrund der Virusinfektionsgefahr SARS abgesagt.


Übersicht über die Platzierungen Deutschlands bei den Weltmeisterschaften seit 1990:

 

Weltmeisterschaft Austragungsort Platzierung Deutschlands

1990 Ottawa (CAN)

7. Platz

1992 Tampere (FIN)

Nicht teilgenommen

 

1994 Lake Placid (USA)

8. Platz

1997 Kitchener (CAN)

Nicht teilgenommen

 

1999 Espoo/Vantaa (FIN)

7. Platz

 

2000 Mississauga (CAN)

7. Platz

 

2001 Minneapolis (USA)

6. Platz

 

2004 Halifax (CAN)

6. Platz

2005 Linköping (SWE)

5. Platz

2007 Winnipeg (CAN)

8. Platz

2008 Harbin (CHN)

9. Platz - Abstieg

2009 Graz (AUT) - Div. I

2. Platz

2011 Ravensburg (BRD) - Div. I

1. Platz - Aufstieg

2012 Burlington (USA)

7. Platz

2013 Ottawa (CAN)

5. Platz

2015 Malmö (SWE)

8. Platz - Abstieg

2016 Aarhus (DEN) - Div. I

1. Platz - Aufstieg

 

 2017 Plymouth (USA)

 4. Platz
     

 

 

 Eishockey in Deutschland

Deutscher Eishockey Bund
(ab 1963 - bis 1962 DEV)

DEB Logo

IIHF Mitglied seit 11.09.1909

1. EM-Teilnahme: 1910
1. WM-Teilnahme: 1930
1. Olympischen Spiele: 1928

Medailliengewinne
EM: 2x Gold, 4x Silber, 7x Bronze
WM: 2x Silber, 2x Bronze
Olympia: 2x Bronze

Rekordnationalspieler
Bundestrainer: Marco Sturm

Gäste online

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online