1960 Olympia Squaw Valley (USA)

Die olympischen Winterspiele 1960 fanden in Squaw Valley (USA) vom 19. - 28. Februar 1960 statt und galt zugleich als 27. IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaften und als 38. Eishockey Europameisterschaft. Es nahmen insgesamt 9 Mannschaften daran teil. Deutschland musste sich für die olympischen Spiele erneut in einem innerdeutschen Vergleich gegen die DDR für das Turnier qualifizieren.

 

Die 10 Mannschaften wurden in drei Gruppen aufgeteilt, die jeweils jeder-gegen-jeden in dieser Gruppe spielten. Die beiden Top Mannschaften aus jeder Gruppe spielten in einer Sechsergruppe die Finalrunde aus. Die Mannschaft mit den meisten Punkten in der Finalgruppe (zwei Punkte für einen Sieg, einen für ein Unentschieden) gewann die Gold. Bei Spielen die nach 60 Minuten Unentschieden standen, wurde keine Verlängerung gespielt, sondern jede Mannschaft erhielt einen Punkt.

 

Die USA (Silbermedaille 1956) konnte zum ersten Mal in der Geschichte Olympiasieger werden und nach 1933 zum zweiten Mal auch den Weltmeistertitel gewinnen. Silber ging an Kanada und Bronze an die UdSSR/Russland die somit auch Europameister wurden. Deutschland belegte den 6. Platz.



Qualifikationsspiele gegen die DDR 1959

09.12.1959, 20.00 Uhr
Garmisch-Partenkirchen
(10.000 Zuschauer)
BRD
Tore: Schubert, Trautwein,
Sepp (2), Schuldes

DDR
Tore: Blümel, Kratzsch
5:2 (2:1, 1:1, 2:0)
12.12.1959, 17.00 Uhr
Weißwasser
(8.000 Zuschauer)
DDR
Tore: Frenzel, Buder,
Ziesche
BRD
Tore: Sepp, Waitl, Ambros,
Trautwein (2)
3:5 (1:2, 2:0, 0:3)

 



 

Gruppe A Gruppe B Gruppe C
Japan Deutschland Australien
Kanada Finnland Tschechoslowakei
Schweden UdSSR/Russland USA

 

Spiele der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft 1960 Vorrunde

19.02.1960 UdSSR Deutschland 8:0 (3:0, 2:0, 2:0)
21.02.1960 Deutschland
Tore: 1:0 Sepp 16., 2:0 Sepp 21.,
3:0 Reif 32., 4:0 Rampf 54.
Finnland 4:1 (1:0, 2:0, 1:1)

 

Abschlusstabelle Vorrunde

PlMannschaftSpSUNToreDiffPkt.
1 UdSSR 2 2 0 0 16:4 +14 4:0
2 Deutschland 2 1 0 1 4:9 -5 2:2
3 Finnland 2 0 0 2 5:12 -7 0:4

 

Spiele der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft 1960 Finalrunde

22.02.1960 Kanada Deutschland 12:0 (6:0, 1:0, 5:0)
24.02.1960 USA Deutschland
Tore: 4:1 Sepp 25.
9:1 (2:0, 3:1, 4:0)
25.02.1960 UdSSR Deutschland
Tore: 0:1 Huber 3.
7:1 (0:1, 3:0, 4:0)
27.02.1960 Tschechoslowakei Deutschland
Tore: 0:1 Schuldes 4.
9:1 (3:1, 4:0, 2:0)
28.02.1960 Schweden Deutschland
Tore: 3:1 Eberl 31.,
3:2 Egen 39.
8:2 (2:0, 2:2, 4:0)

 
Abschlusstabelle Finalrunde

PlMannschaftSpSUNToreDiffPkt.
1 USA 5 5 0 0 29:11 +18 10:0
2 Kanada 5 4 0 1 31:12 +19 8:2
3 UdSSR 5 2 1 2 24:19 +5 5:5
4 Tschechoslowakei 5 2 0 3 21:23 -2 4:6
5 Schweden 5 1 1 3 19:19 +0 3:7
6 Deutschland 5 0 0 5 5:45 -40 0:10

 




Kader Deutsche Eishockey Nationalmannschaft 1960

Pos. Nr. Name
T T Hobelsberger Michael
T T Jansen Ulli
D 1 Ambros Paul
D 2 Eggerbauer Ernst
D 3 Huber Hanns
D 4 Waitl Leonhard
F 5 Schneitberger Otto
F 6 Ranf Hanns
F 7 Egen Markus
F 8 Schubert Siegfried
F 9 Sepp Kurt
F 10 Unsinn Xaver
F 11 Trautwein Ernst
F 12 Eberl Georg
F 14 Metzer Horst
F 15 Schuldes Horst
F 16 Reif Joseph


Head-Coach: Karl Wild
Teammanager: Heinz Henschel


 (Foto Horst Metzer (3. Spieler oben links) - DEB Team Olympia 1960 in Squaw Valley)

 



Video der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft 1960

 

 Eishockey in Deutschland

Deutscher Eishockey Bund
(ab 1963 - bis 1962 DEV)

DEB Logo

IIHF Mitglied seit 11.09.1909

1. EM-Teilnahme: 1910
1. WM-Teilnahme: 1930
1. Olympischen Spiele: 1928

Medailliengewinne
EM: 2x Gold, 4x Silber, 7x Bronze
WM: 2x Silber, 2x Bronze
Olympia: 2x Bronze

Rekordnationalspieler
Bundestrainer: Marco Sturm

Gäste online

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online