2000 B WM Katowice (POL)

Die 64. IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft fand in St. Petersburg (RUS) vom 29. April  - 14. Mai 2000 statt. Es nahmen insgesamt 16 Mannschaften daran teil.
Weltmeister wurde das Team aus der Tschechei. Silber ging an die Slowakei, Bronze an Finnland. Absteiger in die Division I waren die Teams aus Japan und Frankreich.

 

Die IIHF-Eishockey-B-Weltmeisterschaft fand in Katowice (POL) vom 12. - 21. April 2000 statt. Es nahmen insgesamt 8 Mannschaften daran teil.

 

Die acht Mannschaften der B-Weltmeisterschaft spielten im Modus jeder-gegen-jeden den Aufsteiger in die IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2001 in Deutschland und den Absteiger in die Division II 2001 aus.

 

Deuschland war als Ausrichter der 65. IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2001 bereits als Aufsteiger gesetzt. 

 

Deutschland gewann die B-Weltmeisterschaft und stieg wieder in IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2001 auf. Aufgrund der Platzierungen und der Neuausrichtung der Divisionsgruppen ab 2001 gab es keine Absteiger.

 



 

IIHF B WM
 
Deutschland Kasachstan
Großbritannien Polen
Dänemark Estland
Slowenien Niederlande



Spiele der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft 2000

12.04.2000 Deutschland
Tore:1:0 Rumrich 8., 2:0 MacKay 12.,
3:1 Soccio 30.,
4:1 Roth 32., 5:1 Soccio 36.,
6:1 Kathan 55.,
7:2 Straube 55.
Slowenien 7:2 (2:1, 3:0, 2:1)
13.04.2000 Deutschland
Tore: 1:0 Greilinger 26., 2:0 Kathan 31.,
3:0 Kathan 40., 4:1 Kunce 57.,
5:1 Abstreiter 60.
Niederlande 5:1 (0:0, 3:0, 2:1)
15.04.2000 Deutschland
Tore: 1:2 Kleener 19., 2:4 Greilinger 43.
Polen 2:6 (1:2, 0:2, 1:2)
16.04.2000 Estland Deutschland
Tore: 0:1 Boos 3., 1:2 Soccio 29.,
1:3 Kreutzer 30.
2:3 (1:1, 0:2, 1:0)
18.04.2000 Kasachstan Deutschland
Tore: 0:1 Goldmann 9., 0:2 Kosturek 9.,
0:3 Kosturek 17.,
0:4 Kosturek 18., 0:5 Soccio 28.
2:5 (0:4, 0:1, 2:0)
19.04.2000 Deutschland
Tore: 1:0 Reichel 12., 2:0 Kathan 19.,
3:2 Kathan 39.
Dänemark 3:2 (2:0, 1:2, 0:0)
21.04.2000 Großbritannien Deutschland
Tore: 0:1 Kreutzer, 0:2 Kreutzer,
0:3 Kreutzer,
0:4 Renz, 0:5 Boos.
0:5 (0:0, 0:3, 0:2)

 

Abschlusstabelle B-Weltmeisterschaft

PlMannschaftSpSUNToreDiffPkt.
1 Deutschland 7 6 0 1 30:15 +15 12:2
2 Kasachstan 7 5 0 2 30:22 +8 10:4
3 Großbritannien 7 4 1 2 31:23 +8 9:5
4 Polen 7 4 1 2 28:19 +9 9:5
5 Dänemark 7 2 2 3 22:19 +3 6:8
6 Estland 7 3 0 4 19:27 -8 6:8
7 Slowenien 7 0 2 5 16:31 -15 2:12
8 Niederlande 7 0 2 5 13:33 -20 2:12



 

Kader Deutsche Eishockey Nationalmannschaft 2000

Pos. Nr. Name
T 30 Robert Müller
T 33 Marc Seeliger
T 40 Udo Dohler
D 5 Nico Pyka
D 15 Jochen Molling
D 19 Lars Brüggemann
D 41 Daniel Kunce
D 42 Sebastian Klenner
D 47 Andreas Renz
D 65 Erich Goldmann
F 11 Mark Kosturik
F 20 Jürgen Rumrich
F 26 Daniel Kreutzer
F 37 Tino Boos
F 43 Martin Reichel
F 44 Leonard Soccio
F 49 Peter Kathan
F 55 Tobias Abstreiter
F 61 Thomas Dolak
F 80 Thomas Greilinger
F 81 Mark MacKay
F 83 Andreas Loth
F 84 Chris Straube


Trainerstab: Hans Zach (Coach), Bernhard Englbrecht (Assistant Coach), Ernst Höfner (Assistant Coach), Eckard Schindler (General Manager), Dieter Maier (Equipment Manager), Hans-Peter Helmer (Equipment Manager), Albert Jakob (Physiotherapist), Dr. Andreas Gröger (Doctor).
Captain: Jürgen Rumrich (C), Tobias Abstreiter (A), Mark MacKay (A)


 

Spielszene aus dem Spiel Kasachstan gegen Deutschland vom 18.04.2000. Deutschland gewann 5-2.

 

 

 Eishockey in Deutschland

Deutscher Eishockey Bund
(ab 1963 - bis 1962 DEV)

DEB Logo

IIHF Mitglied seit 11.09.1909

1. EM-Teilnahme: 1910
1. WM-Teilnahme: 1930
1. Olympischen Spiele: 1928

Medailliengewinne
EM: 2x Gold, 4x Silber, 7x Bronze
WM: 2x Silber, 2x Bronze
Olympia: 2x Bronze

Rekordnationalspieler
Bundestrainer: Marco Sturm

Gäste online

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online