1979 WM Moskau (RUS)

 
Die 46. IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft wurde 1979 in Moskau (RUS) vom 14. - 27. April 1979 ausgetragen und galt zu gleich als 57. Eishockey Europameisterschaft. Es nahmen insgesamt 8 Mannschaften daran teil.

Die Teams spielten in zwei Vierer-Gruppen in im Modus jeder-gegen-jeden. Die erst- und zweitplatzierten Mannschaften spielen in der Finalgruppe eine Doppelrunde im Modus jeder-gegen-jeden die Plätze 1.-4. aus. Die dritt- und vierplatzierten Mannschaften spielen in der Relegationsgruppe eine Doppelrunde im Modus jeder-gegen-jeden die Plätze 5.-8. aus. In der Final- und Relegationsgruppe wurden die bereits erspielten Ergebnisse des jeweiligen Gruppengegners mit den weiteren Spielen im Modus jeder-gegen-jeden für die Platzierungen zusammen gerechnet.

Das Team der Sowjetunion (Russland) gewann die Goldmedaille. Silber ging an das Team aus der Tschechoslowakei und Bronze sicherte sich das Team aus Schweden. Deutschland belegte den 6. Platz. Das Team aus Polen stieg in die B-WM ab. Europameister wurde das Team der Sowjetunion (Russland).

 



 

Gruppe A
Gruppe B
Deutschland Finnland
Russland Tschechoslowakei
Schweden Kanada
Polen USA


Spiele der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft 1979

 

14.04.1979 Schweden Deutschland 7:3 (2:1, 3:0, 2:2)
15.04.1979 Russland Deutschland 3:2 (2:0, 1:2, 0:0)
17.04.1979 Deutschland Polen 3:3 (1:0, 2:1, 0:2)


Abschlusstabelle Gruppe A

PlMannschaftSpSUNToreDiffPkt.
1 Russland 3 3 0 0 19:5 +14 6:0
2 Schweden 3 2 0 1 16:17 -1 4:2
3 Deutschland 3 0 1 2 8:13 -5 1:5
4 Polen 3 0 1 2 8:16 -8 1:5

 

Relegationsgruppe
Deutschland
Polen
Finnalnd
USA

 

18.04.1979 Finnland Deutschland 5:2 (2:1, 0:0, 3:1)
20.04.1979 Deutschland USA 6:3 (2:2, 3:0, 1:1)
22.04.1979 Deutschland Polen 8:1 (1:0, 3:1, 4:0)
24.04.1979 Finnland Deutschland 7:3 (1:2, 3:1, 3:0)
26.04.1979 Deutschland USA 5:2 (0:1, 2:1, 3:0)


Abschlusstabelle Relegationsgruppe

PlMannschaftSpSUNToreDiffPkt.
5 Finnland 6 4 1 1 23:17 +6 9:3
6 Deutschland 6 3 1 2 27:21 +6 7:5
7 USA 6 2 2 2 22:20 +2 6:6
8 Polen 6 0 2 4 15:29 -14 2:10

 

Torschützen der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft 1979

Markus Kuhl 6 T., Vladimir Vacatko 5 T., Holger Meitinger 4 T., Udo Kießling 2 T., Gerd Truntschka 2 T., Uli Egen 2 T., Rainer Philipp 2 T., Klaus Auhuber 1 T., Ignaz Berndaner 1 T., Franz Reindl 1 T., Hermann Hinterstocker 1 T., Martin Hinterstocker 1 T., Hans Zach 1 T.

 



Kader Deutsche Eishockey Nationalmannschaft 1979


Pos. Nr. Name
T T Erich Weishaupt
T T Siegmund Suttner
D   Udo Kießling
D   Ignaz Berndaner
D   Harold Kreis
D   Harald Krüll
D   Klaus Auhuber
D   Bob Murray
D   Peter Scharf
D   Dieter Medicus
S   Holger Meitinger
S   Rainer Philipp
S   Markus Kuhl
S   Martin Wild
S   Gerd Truntschka
S   Martin Hinterstocker
S   Uli Egen
S   Hermann Hinterstocker
S   Franz Reindl
S   Lorenz Funk
S   Hans Zach
S   Vladimir Vacatko
S   Hubert Müller


Head-Coach: Hans Rampf
Captian: Rainer Philipp


 

 

 Eishockey in Deutschland

Deutscher Eishockey Bund
(ab 1963 - bis 1962 DEV)

DEB Logo

IIHF Mitglied seit 11.09.1909

1. EM-Teilnahme: 1910
1. WM-Teilnahme: 1930
1. Olympischen Spiele: 1928

Medailliengewinne
EM: 2x Gold, 4x Silber, 7x Bronze
WM: 2x Silber, 2x Bronze
Olympia: 2x Bronze

Rekordnationalspieler
Bundestrainer: Marco Sturm

Gäste online

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online